Asiatische Drachen – Beschreibung und Bedeutung


Asiatische Drachen im Allgemeinen:
Die asiatischen Drachen sind Wesen der Mythologie, welche meist als schlangenartiges Wesen dargestellt werden. Sie binden in ihren Körper Teile anderer Lebewesen mit ein ( zum Beispiel Flügel von Vögeln oder Schwimmhäute von Amphibien), sodass sie deren Eigenschaften erlangen. Trotz dem Einschluss anderer Wesen hat der Schlangenteil immer noch überhand, weshalb der Körper des Wesens beschuppt ist. Der Kopf allerdings ist nicht der einer Schlange, sondern der eines Krokodiles, eines Löwen oder eines Wolfes. was bleibt ist trotzdem die gespaltene Zunge der Schlange. Als Füße – meist sind es vier – haben asiatische Drachen Adlerklauen oder die Pfoten einer Raubkatze. Die Flügel des Wesens wurden den Flügeln von Fledermäusen nachempfunden. In der klassischen Form kann der asiatische Drache also alle vier Elemente beherrschen. In der Luft kann er Fliegen, im Wasser Schwimmen, auf der Erde laufen oder kriechen und er kann Feuer speien.

Japanische Drachen im Speziellen:
Japanische Drachen finden sich meist in Verbindung mit der Religion. Sie werden noch heute als gutes Omen angesehen. So werden zum Beispiel bei der Geburt eines Kindes Drachen fliegen gelassen, die mit guten Wünschen für das Neugeborene versehen sind. Vertreter dieser Gruppe sind die Tongari oder die Tomoe Drachen. Eine weitere Drachenart sind die Talismandrachen. Ihr Körper ist mit Darstellungen von Gespenstern und dem Teufel verziert. Sie sind unglücksverhindernd und verjagen Angst. Die Otokoberabo, Onnaberabo oder Oniyocho Drachen stehen für diese Gruppe. In der Kunst gibt es sogenannte Jidako-Schriftzeichendrachen. Diese wurden von Künstlern sehr prunkvoll und luxuriös gemalt. Nachdem diese Zeichnungen von der Regierung untersagt wurde, wurden die Jidako Drachen beliebt. Diese waren mit einem Schriftzeichen versehen, das den kompletten Körper des Wesens mit seiner Größe einnahm.

Chinesische Drache im Speziellen:
Die chinesischen Drachen werden nicht verteufelt, sondern symbolisieren Glück und Frieden. Sie werden als Glücksbringer angesehen. Allerdings gilt das nur für Männer, auch wenn es Darstellungen weiblicher Drachen gibt. Abhängig von der Kombination des Aussehens steht das Wesen für verschiedene Eigenschaften. Wurde das Schlangenwesen mit dem Aussehen des Phönix kombiniert, so deutet dies bei einem Sehen auf Langlebigkeit und Wohlstand hin. Ist ein Tiger mit im Wesen, so symbolisiert es Himmel und Erde. Zwei Drachen, die gegeneinander abgewandt sind, stehen für die Ewigkeit. Bei chinesischen Drachen gibt es neun Ähnlichkeiten, die immer wieder vorkommen. Der Kopf ist einem Kamel ähnlich, die Augen gleichen dem eines Dämons. IDe Ohren stammen von einem Stier oder einer Kuh und die Hörner von einem Hirsch. Der Hals bleibt der einer Schlange, die Schuppen allerdings stammen von einem Karpfen ab. Füße wurden denen eines Tigers nachempfunden und die Zähne denen eines Wolfes.




chinesisch newsletter
chinesisch besser lernen ebook
Anzeigen:
””
”chinesisch
”rosetta