Lernmöglichkeiten Chinesisch


Wie kann man Chinesisch lernen? Diese Frage wird mir gelegentlich gestellt und auch in den China-Foren taucht
diese Frage ab und zu auf. Natürlich gibt es weder das Patentrezept, das für jeden den Weg zum Erfolg darstellt, noch wüsste ich einen  Weg, wie man im Schlaf zu guten Chinesisch-Kenntnissen kommt. Chinesisch lernen bedeutet vor allem eins : Arbeit! Sehr viel Arbeit sogar. Die Sprache ist eben völlig anders als die mehr oder weniger vertrauten germanischen und romanischen Sprachen. Es gibt wirklich nichts, was einem bekannt vorkommt, alles ist anders,
die Grammatik, die Schriftzeichen, die Aussprache, einfach alles. Aber ich will hier niemanden davon abhalten, sondern vielmehr ein Paar Anregungen geben, auf welche Art und Weise man die Sprache lernen kann.

Was kann man also tun ?

  • zunächst einmal kann man in die verschiedenen Chinesisch-Kurse und Chinesisch-Homepages im Internet reinschauen und sehen, ob es einem überhaupt gefällt. Jede Menge Stoff gibt es in meiner Linkksammlung
  • man kann sich ein Lehrbuch, möglichst mit Kassette oder CD besorgen. Siehe Literaturliste.
  • viele interessante Bücher, auch anspruchsvolleres Material bis hin zu Sprachwissenschaftlichen Essays, kann man sich auch in öffentlichen Bibliotheken ausleihen. Recht gut sortiert ist z.B. die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg 
  • es gibt verschiedene Lern-Software, vor allem für PC und MAC, die die multimedialen Möglichkeiten des Computers nutzen.
  • viele Volkshochschulen und China-Vereine bieten Chinesisch-Kurse an (meist 1 oder 2 mal wöchentlich 1,5 bis 2,5 Stunden)
  • bei China-Vereinen, Sprachinstituten und an einigen Universitäten gibt es Intensiv-Kurse für Jedermann. (meist als Bildungsurlaub, 1 bis 6 Wochen ganztags)
  • Man kann die China-Foren nutzen um Fragen zu stellen
  • man kann E-Mail / Brieffreundschaften zu Chinesen aufbauen. Am besten mal in die China-Foren schauen bzw. sein
    Gesuch dort hinterlassen
  • Man kann sich auch einen chinesischen Lernpartner suchen mit dem man sich persönlich trifft. Besonders in Universitätsstädten trifft man häufig chinesische Auslandstudenten, die sich über eine Gelegenheit zum sprachlichen und kulturellen Austausch sehr freuen. Die mutigen sprechen jemanden direkt an, z.B. in der Bahn oder im Supermarkt, ansonsten hilft auch hier eine Nachricht im Forum oder am schwarzen Brett der Uni.
  • Es gibt verschiedene Clubs und Mailinglisten, in denen man per E-Mail mit anderen Chinesisch-Lernenden unterhalten kann.
    Weil es sich um echte Interessengemeinschaften handelt, bekommt man eigentlich auf fast jede Frage eine Antwort
  • Für den fortgeschrittenen Lerner gibt es Bücher mit leichter chinesische Lektüre, oft mit Wortlisten.
  • Im gutsortierten Zeitschriftenhandel (Hauptbahnhöfe, Flughäfen) gibt es meist auch chinesische Zeitungen und Zeitschriften. Die meisten mit traditioneller Schrift manche aber auch mit vereinfachter Schrift. Einige dieser Zeitungen und Zeitschriften erscheinen sogar nur in Deutschland oder Europa für die vielen Auslandschinesen hier.
  • Interessant sind auch DVDs mit chinesischen Filmen (z.B. Tiger & Dragon), die zusätzlich den chinesischen Originalton, und teilweise auch chinesische Untertitel bieten. In manchen chinesischen Buchläden oder im
    entsprechend spezialisierten Versandhandel bekommt man auch Video-CDs mit chinesischen Filmen und Fernsehserien, die meist sogar chinesische Untertitel haben.
  • Man kann natürlich auch Sinologie studieren, aber auch Sinologie-Studenten werden sich hoffentlich über die Anregungen hier freuen.
  • Unschlagbar ist aber sicherlich ein längerer Aufenthalt in China, evtl. verbunden mit einem Sprachkurs Chinesisch für Ausländer.

Wenn man einen Computer besitzt, sollte man diesen auch mit
zum Lernen benutzen und Chinesisch-Software installieren. Das eröffnet einem weitere Möglichkeiten.

  • man kann sich mit seinen chinesischen Brieffreunden oder anderen Lernenden chinesische E-Mails schreiben
  • man kann die verschiedenen Online-Dictionaries und Übersetzer nutzen, um Zeichen oder Worte die man nicht versteht zu übersetzten. Das geht wesentlich schneller, als mit einem normalen Wörterbuch.
  • man kann auch mal in chinesische Internetseiten hereinschauen oder sich chinesische Texte zum Übersetzen herunterladen oder sich von Freuden schicken lassen. Im Internet existiert ein großes Angebot an chinesischen Textdateien, z.B. mit chinesischer Poesie oder
    Literatur. Diese Dateien werden oft in zwei Versionen, BIG5 und GB, angeboten.
  • man kann sich auch von seinen chinesischen Freunden Worte oder Sätze aufnehmen und schicken lassen, oder selbst Aufgenommenes verschicken
  • Man kann mit seinem Smartphone lernen und z.B. auf dem Android-Handy oder dem iPhone spanende Apps zum Chinesisch-Lernen herunterladen und nutzen.

Wichtig ist vor allem das man Spaß am Lernen hat. Dazu gehört für mich auch Abwechslung. Ich hoffe jedenfalls, hier sind für jeden ein Paar Ideen dabei. Wenn du weitere Vorschläge hast, würde ich mich über dein Feedback sehr freuen 




chinesisch newsletter
chinesisch besser lernen ebook
Anzeigen:
””
”chinesisch
”rosetta