Mandarin-Chinesisch lernen mit Podcasts


Podcasts, eine Art Radiosendung als MP3-Datei, sind eine relativ neue und m.E. hervorragende Möglichkeit Sprachen zu lernen. Ich persönlich nutze vor allem ChinesePod sehr gerne auf meinem Weg zur Arbeit oder auf Reisen. Im folgenden ist beschrieben was genau dahintersteckt und wie man diese neue Technik zum Sprachenlernen nutzen kann.

Was sind Podcasts ?
Podcasts zum Sprachenlernen
Wie benutze ich Podcast Software und Podcast Websites ?

Ein Video-Kommentar zum Chinesisch lernen mit Podcasts
von Frau Prof. Dr. A. Back:


Was sind Podcasts ?
Einen ausführlichen Artikel zur Frage was Podcasts sind findet man bei Wikipedia. In Kurzform lassen sich Podcasts als eine Art Radiosendung, die als MP3-Datei verbreitet wird, beschreiben. Technisch sind es tatsächlich ganz normale MP3-Dateien, wie man sie auf den weit verbreiteten MP3-Playern, aber natürlich auch auf dem PC abspielen kann. Podcast steht übrigens für den iPod, einem verbreiteten Player von Apple und Broadcasting, (engl. senden) also senden über iPod. Aber Podcasts sind in keiner Weise auf die Produkte von Apple beschränkt, jeder kann es nutzen und das erfreulicherweise auch noch überwiegend gratis.

zurück zum Seitenanfang


Podcast Websites zum Sprachenlernen
Podcasts gibt es zu vielen Themen, durch Eingabe von Podcast und eines beliebigen Themengebietes lassen sich über die gängigen Suchmaschinen schnell die passenden Websites ausfindig machen. Hier bei xuexi zhongwen geht es natürlich vor allem um die Chinesische Sprache und – als kleiner Service für Deutschlernende – auch um Deutsch. Deshalb sind hier die wichtigsten Podcast Websites für Chinesisch- und Deutschlernende aufgeführt. Auf den angegebenen Seiten findet man schnell die Links zu den Podcasts (sprich MP3 Dateien) und kann diese durch klick auf die rechte Maustaste und Auswahl von „Ziel speichern unter…“ auf die eigene Festplatte und dann auf den MP3-Player kopieren.


Wie benutze ich Podcast Software und Podcast Websites
Abgesehen von der Möglichkeit die Podcasts einfach von der entsprechenden Seite herunterzuladen gibt es auch Software die den Umgang mit Podcasts erleichtert. Mit spezieller Software ist es möglich, Podcasts zu abonnieren und so regelmäßig automatisch die neuesten Ausgaben zu bekommen ohne die Website des Anbieters aufsuchen zu müssen. Außerdem kommt man über die Software auch noch an Zusatzmaterial zum Podcast, wie z.B. Abschriften, Vokabellisten oder Diskussionsforen.

Exemplarisch stelle ich hier die Software Juice vor, eine frei verfügbare Software für Window, MacOS und bald auch für Linux, die auch durch die einstellbare Sprache (u.a. Deutsch, Englisch und Chinesisch) der Benutzeroberfläche sehr flexibel ist.

Schritt eins ist natürlich die Beschaffung und Installation der Software Juice kann über http://juicereceiver.sourceforge.net/ bezogen werden

Der zweite Schritt ist das Abonnieren eines Podcasts.
Nach Installation und Start der Software besucht man dazu mit dem Internet Browser die gewünschte Podcast Seite. Dort muss man dann einen Link mit der Bezeichnung XML oder RSS-Feed o.ä. ausfindig machen.

Man zeigt dann mit dem Mauszeiger auf diesen Link, klickt aber mit der rechten Maustastedarauf. Im erscheinenden Menü klickt man dann auf „Link-Adresse kopieren“ (Firefox)
bzw. „Verknüpfung kopieren“ (Internet Explorer)

Dann wechselt man zurück zu Juice und klickt im Fenster „abonnierte Feeds“ auf das weisse Kreuz im grünen Kreis, um einen sog. Feed hinzuzufügen. In das Feld URL kopiert man den eben kopierten Link. Dazu klickt man – wieder mit der rechten Maustaste – in das Feld URL und wählt einfügen aus dem Menü.

.

Nachdem man den Feed erfolgreich hinzugefügt hat, erscheint er in der oberen Fensterhälfte als abonnierter Feed und in der unteren Hälfte werden die verfügbaren Episoden angezeigt. Man kann diese durch „Ankreuzen“ des Kästchens auswählen.

Mit einem Klick auf den Pfeil im blauen Kreis (sechster von Links) wird der Download gestartet. Über den Terminplaner (siebtes Symbol von Links) kann man die Aktualisierung auch automatisieren.

Nach dem erfolgreichen Herunterladen der ersten Podcasts kann man diese aus dem Programm heraus abspielen und auch an Zusatzmaterial gelangen. Wenn man das Downloads-Fenster aktiviert, erhält man einen Überblick über die aktuell Podcasts im eigenen Archiv. Mit einem Klick auf die rechte Maustaste erhält man ein kleines Auswahlmenü, das neben der Möglich zum Abspielen und Löschen noch den Menüpunkt „Show notes“ bietet.

Wenn man diesen Punkt auswählt, wird im Webbrowser eine spezielle Seite zu dem Ausgewählten Podcast aufgerufen, auf der man Zusatzinformationen erhält. Bei den Podcasts der deutschen Welle sind das Abschriften der Texte, zum Teil auch mit Vokabeln. Bei ChinesePod findet man Kommentare und Diskussionen an denen auch die Moderatoren teilnehmen.

zurück zum Seitenanfang




chinesisch newsletter
chinesisch besser lernen ebook
Anzeigen:
””
”chinesisch
”rosetta