Langenscheidt Bildwörterbuch Chinesisch


Ein Bildwörterbuch für Chinesischlernende und China-Interessierte

Im Din A4 Format auf 280 Seiten werden dem Leser über 4.000 Wörter bebildert und in chinesischen Schriftzeichen (und Pinyin) mit jeweils deutscher Übersetzung nähergebracht.

Den Abschluss bildet ein zweigeteiltes Stichwortverzeichnis einmal chinesisch (alphabetisch in Pinyin) und einmal in deutsch (ebenfalls alphabetisch). So gelingt es auch chinesische Wörter nachzuschlagen, die man zwischendurch aufschnappt oder deutsche Wörter gezielt zu übersetzen, wie mit einem normalen Chinesisch-Wörterbuch.

Die Inhalte werden thematisch in 15 Bereiche unterteilt mit chinesischen Vokabeln zu den Themen:

  • Allgemeines Wissen (Uhrzeiten, Währung, …)
  • Persönliche Informationen (Lebenslauf, Hobbys, …)
  • Familie (Verwandschaftsverhältnisse, …)
  • Schule (Studienfächer, Klassenzimmer, …)
  • Arbeitswelt (Berufe, Computer, Arbeitssuche, …
  • Einkaufsbummel (Geschäfte, im Supermarkt, …
  • Essen & Trinken (Obst, Gemüse, im Restaurant, …)
  • Krankenhaus (Arztbesuch, Krankheiten, Organe, …)
  • Post, Bank, Polizei
  • Verkehr und Reisen (am Flughafen, Auto fahren, …)
  • Freizeit und Unterhaltung (Museen, Ausflüge, …)
  • Verhalten und Gefühle (Körperfunktionen, Emotionen, …)
  • Wetter und Jahreszeiten
  • Kunst und Sport (Musik, Ballspiele, …)
  • Die Welt (Universum, Tiere, Geographie, …

Wie in der obigen Aufzählung der 15 großen Themengebiete bereits zu sehen, sind diese noch einmal in kleinere Themenfelder unterteilt – insgesamt finden wir 140 „Wortfelder“ (wie sie im Buch genannt werden).

Spannend an Langenscheidts Bildwörterbuch Chinesisch ist auch, dass es bereits die „Ting-Technologie“ einsetzt, bei der mittels des sogenannten TING-Stifts die einzelnen chinesischen Wörter vorgelesen werden. Die Aufnahmen sind dabei von einem Muttersprachler eingelesen worden. Getestet habe ich diese Funktion mangels des Stiftes nicht – aber spannend und sinnvoll finde ich dies schon. Lustig übrigens: „ting“ ist auch das chinesische Wort für „hören“. Ob das die Macher wohl wussten? ☺

Mich erinnert das Buch ein wenig an die Bild-Lexika für Kinder, in denen „die Welt erklärt“ wird mit vielen schönen Detailbildern.

Besonders beim Anblick der Rubriken die Welt –Universum mit den verschiedenen Planeten, Sonnen- wie Mondfinsternis und Raumstation oder bei …
atmosphäre bilderwörterbuch chinesisch langenscheidt
die Welt – Himmel mit den verschiedenen Schichten unserer Erdatmosphäre (allein acht Namen der verschiedenen Schichten/Ebenen auf deutsch wie chinesisch haben mich sogar neue deutsche Worte lernen lassen ☺), fühlte ich mich angenehm in meine Kindheitserinnerungen zurückversetzt.


28 verschiedene Vogelnamen mit Bildern der Tiere finden sich in dem Bilderwörterbuch (zwei der Vogelnamen kannte ich nicht einmal auf deutsch).

Bei den „Insekten“ (hier kommen auch Spinnen und Würmer vor – der chinesische Name „Kunchong“ dieser Tiere bezieht sich nämlich auf eine größere Tiergruppe als „bei uns im Westen“ allein die Sechs-Beiner) fehlen mir dagegen ein paar Tiere, wie etwa die Honigbiene.
Die Illustration der „Wespe“ ist mir dagegen ein wenig weit weg vom Original – zu rötlich orange und „niedlicher“ als ich Wespen kenne (aber vielleicht sehen Wespen in China auch so aus … ich habe tatsächlich in meinen 2 Jahren in Peking keine Wespe gesehen).

Neben dieser kleinen (zu vernachlässigen) Kritik und dem Lob für die (oft) detailverliebten Illustrationen der chinesischen Künstler möchte aber auch noch hervorheben welch nützlichen Charakter die Bilder zum Teil haben:

Gerade die Darstellung der chinesischen Währung ist deutlich besser gelungen als dies zum Beispiel in unserem eigenen kostenlosen Online-Chinesischkurs für Anfänger auf XuexiZhongwen.de in der Rubrik Geld/Einkaufen auf chinesisch geglückt ist. Hier sieht man einfach mit welcher Liebe die Macher des Buches gearbeitet haben.
Nur den dargestellten 2-Yuan Schein habe ich in meinen ganzen zwei Jahren in China noch nicht gesehen – vielleicht ist der ja erst irgendwann nach der Erstauflage der Originaledition des Bildwörterbuches Chinesisch (vom chinesischen Verlag Hanban) von der chinesischen Regierung aus dem Verkehr gezogen worden. Vielleicht liest Langenscheidt ja hier mit und nimmt das als Anregung für eine zukünftige Neuauflage!? ☺

Fazit zu Langenscheidts Bildwörterbuch Chinesisch:
Im Großen und Ganzen kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der sich für die chinesische Sprache und für die Welt interessiert.
Es macht Spaß in Langenscheidts Bildwörterbuch Chinesisch auch mal einfach nur so durch die Seiten zu blättern und neue Wörter zu lernen (oder auch nur zur Unterhaltung), ohne gezielt auf der Suche nach bestimmten Chinesisch-Vokabeln zu sein. Sich einfach so von den oft liebevollen Illustrationen inspirieren zu lassen.

Das Bildwörterbuch kann man direkt im Onlineshop von Langenscheidt bestellen
Oder das Bilder-Wörterbuch Chinesisch auf Amazon bestellen.




chinesisch newsletter
chinesisch besser lernen ebook
Anzeigen:
””
”chinesisch
”rosetta