Shanghai Reisebericht (Christine S.)


Mein Reiseziel war Shangai. Nach 12 Stunden Flug war ich am Pudong International Airport glücklich und müde gelandet.

Tag 1 in Shanghai:
Nach der Einreisekontrolle habe ich mich für die Magnetschwebebahn entschieden, mein erstes Ziel ist Pudong Downtown und dann geht es mit fast 500km/h in die City, ein unberschreibliches Gefühl. In der City angekommen, nehme ich mir ein Taxi und lasse mich ins gebuchte Hotel bringen. Müde falle ich nur noch ins Bett.

Tag 2 der ereignisreichste Tag in Shanghai:
Einkaufsstrasse ShanXiNanLuAm nächsten Tag, frisch gestärkt, nehme ich wieder ein Taxi um nach Downtown zu fahren um mir als erstes einen Stadtplan zu kaufen, hier einfach unverzichtlich. Nachdem ich endlich die Karte hatte, wollte ich die Prachtmeile von Shanghai erkunden, man findet sie am Huangpu- Ufer. Hier findet man Häuser die im Kolonialstil erbaut wurden, ein Muss für jeden Chinareisenden. Als Essen zwischendurch gibt es Octopus-Spiesschen, eine Delikatesse.
Um auf die andere Seite der Stadt zu kommen, gibt es mehrere Möglichkeiten, nämlich die Fähre, den Touristentunnel oder ein Taxi.

Shanghai hat ca. 21 Millionen Einwohner, das muss man sich mal vorstellen. Nachdem ich dann mein Ziel zu Fuß erreicht habe fahre ich mit dem Taxi wieder zurück in die Stadt. Am dritten Tag meiner Reise möchte ich den chinesischen Garten erkunden, es ist der letzte chinesische Garten in Shanghai. Dann habe ich noch den Teepavillon entdeckt, hier wollte ich nochmals den ganzen Tag Revue passieren lassen, eine erholsamer Ort übrigens.

Metzger-ThekeAuf dem Rückweg besuche ich noch eine chinesische Markthalle. Hier findet man rohes Fleisch, ohne Kühlung, auf den Tischen. Kann man sich als Deutscher kaum vorstellen – aber hier ist das normal. Auch lebende Hühner werden verkauft. Heute tue ich mich besonders schwer ein Taxi zu bekommen, da ich in die Rush-Hour geraten bin. Jetzt heißt es Geduld haben. Am nächsten Tag lasse ich es ruhiger angehen und möchte auf den XiangYang-Fake-Market, heute wird gehandelt bis zum bitteren Ende. Nachdem ich ein paar Mitbringsel ersteigert habe geht es zurück ins Quartier.

Tag 3 in Shanghai:
Am nächsten Morgen ist Kultur angesagt, nämlich das Shanghai Museum, aber es ist mehr was für Kulturtouristen.

Anschließend möchte ich noch das Ocean Aquarium sehen, hier gibt es Gespensterkrabben, Seedrachen und Tiere von denen ich noch nie gehört habe. Heute heißt es Abschied nehmen von der Millionenmetropole. Ein kurzer aber mit Erlebnissen zugepackter Trip nach China.

Bevor ich ins Flugzeug steige gibt es nochmals chinesisches Bier. Na dann Prost.

Von Christine S.




chinesisch newsletter
chinesisch besser lernen ebook
Anzeigen:
””
”chinesisch
”rosetta