Wann lohnt sich ein Sprachurlaub in China?


Viele der Leser dieser Website XuexiZhongwen.de haben das Ziel Chinesisch zu lernen und suchen hier immer wieder neue Anregungen, Websites, Tipps und Tricks rund um das Erlernen der Sprache oder wie man Chinesisch am Computer nutzt oder lernt.

Doch irgendwann kommt einem der Gedanke, dass es nicht mehr ausreicht in Wohnzimmer zu hocken und Chinesisch zu pauken – man muss raus in die weite Welt – oder genauer gesagt nach China, um dort bei einem Sprachurlaub (Land erleben kombiniert mit Chinesisch lernen in einer Sprachschule) sein Mandarin-Level auf die nächste Stufe zu hieven.

Doch wie lange sollte man da mindestens einplanen? Nicht jeder von uns kann sich eine dreimonatige Auszeit vom Job leisten, um Chinesisch in China zu studieren – macht vielleicht eine Woche oder 10 Tage bereits Sinn (man will ja auch noch Weihnachtsurlaub nehmen)?

In dem heutigen Videokommentar erzählt uns Andreas Laimboeck, Direktor der Chinese Language School Beijing – LTL (living the language), wie er das sieht:

Transkript des Videos „Wie lange sollte ein Chinesisch-Sprachurlaub sein? „:

Macht eigentlich immer Sinn, nicht wahr?
Die größte Frage ist eigentlich „Wie lange ist der Flug!“
Ne Woche z.B. nach China zu kommen und einen intensiven Kurs zu machen, da lernt man auch schon einiges.
Sagen wir ’ne intensive Wohe mit 30 Stunden hier (Chinese Language School Beijing – LTL (living the language)) da lernt man mehr als man in sehr vielen Monaten wahrscheinlich in Europa lernen würde.

Das große Problem sind eher praktische Sachen wie „Jetlag“, dass man die ersten Tage wahrscheinlich eh müde ist und sich überhaupt wo eingefunden hat; dann ist es auch kein ganz billiger Flug, der auch lange dauert … normalerweise würde ich sagen zwei Wochen ist doch sicherlich das Minimum, dass sich das Ganze auch rentiert (finanziell), dass man auch so’n bisschen was sieht, man versucht auch mindestens zwei Wochenenden hier zu sein: ein Wochenende fährt man an die große Mauer wahrscheinlich, das zweite Wochenende um sich ein bisschen umzuschauen.

Wir haben viele Leute im Sommer, die hier für sehr kurz, also zwei, drei oder vier Wochen herkommen und die meisten Leute gehen dann nur sehr ungern wieder nach Hause, dem ist so 😉

Aber man muss es mit den praktischen Überlegungen verbinden, oftmals gibt ja auch Angebote wie z.B. Bildungsurlaub, wo man auch von der Firma freigestellt wird, um hierher zum Chinesisch Lernen zu kommen.

LTL ist für Bildungsurlaub in Deutschland anerkannt, das heißt man kann hierher kommen und Bildungsurlaub nehmen, das ist z.B. für zwei Wochen nur, um sich da reinzuhängen. Kann auch Sinn machen!

Natürlich, wenn man signifikanten Fortschritt machen möchte im Chinesischen benötigt man länger dafür.

Wir haben aber auch einige Schüler, die es recht erfolgreich machen, die kommen so einmal im Jahr und verbringen hier drei Wochen Urlaub und lernen jedes Jahr. Man sieht natürlich, wenn die nächstens Jahr wiederkommen, es ist schon einiges verloren gegangen. Aber insgesamt geht es vorwärts.

Für mich persönlich würde ich sagen, wenn ich anfangen würde Chinesich zu lernen, ich würde wahrscheinlich zum ersten Mal miindestens für ’nen Monat kommen, für Wochen und mich da so’n bisschen umschauen. Bis man wirklich drin ist braucht man auch ein bisschen.




chinesisch newsletter
chinesisch besser lernen ebook
Anzeigen:
””
”chinesisch
”rosetta